Publikationen

[zurück zur Übersicht Publikationen]

Osnabrücker Zeitungen zwischen 1933 und 1949

Osnabrücker Geschichtsquellen und Forschungen 48

Autor(en): Müller-Detert Ute
Erscheinungsjahr: 2005
Erscheinungsort: Osnabrück
Seitenanzahl: 231
Verlag: Eigenverlag
Ladenpreis: 20 EUR / Mitglieder: 15 EUR

Aus dem Vorwort:

Die vorliegende Arbeit ist an der von Prof. Dr. Klaus J. Bade (Neueste Geschichte) geleiteten Forschungsstelle Regionalgeschichte der Universität Osnabrück entstanden und widmet sich einem in der historischen Forschung zur Stadt Osnabrück bislang vernachlässigten Thema, der lokalen Mediengeschichte.

Den Ausgangspunkt der Untersuchung bildete der Versuch, den Wiederaufbau und die Neustrukturierung des Osnabrücker Pressewesens in der Zeit von 1945 bis 1949 vor dem Hintergrund der gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Entwicklung der Stadt nachzuzeichnen, was sich angesichts der fragmentarischen Quellenlage als schwierig erwies. Dies galt vor allem für den in diesem Zusammenhang notwendigen Rückblick auf die Zeit des Nationalsozialismus und die gravierenden, politisch gesteuerten Eingriffe in das Pressegeschehen, deren regionale Auswirkungen vor 1945 und über die „Stunde null“ hinaus es aufzuspüren galt. Damit wurde eine Reihe bis dahin unbearbeiteter Forschungsfragen aufgeworfen, die in diese Dissertation über die Osnabrücker Zeitungen und Zeitungsunternehmen zwischen 1933 und 1949 eingeflossen sind. [...]