Publikationen

[zurück zur Übersicht Publikationen]

Justus Möser im Kontext

Beiträge aus zwei Jahrzehnten - Osnabrücker Geschichtsquellen und Forschungen 55

Herausgeber: Siemsen Martin, Vogtherr Thomas
Erscheinungsjahr: 2015
Erscheinungsort: Osnabrück
Seitenanzahl: 365
Verlag: Eigenverlag
Ladenpreis: 34 EUR / Mitgliederpreis: 24 EUR

Der Osnabrücker Politiker Justus Möser gilt in der deutschen Geistesgeschichte als eine der bedeutendsten Persönlichkeiten Nordwestdeutschlands im Zeitalter der Aufklärung. Seine fast alle Bereiche des täglichen Lebens im Fürstbistum Osnabrück berührende amtliche Tätigkeit und sein facettenreiches literarisch-publizistisches Schaffen legten den Grund für diese Einschätzung. Insbesondere die Patriotischen Phantasien und die Osnabrückische Geschichte sicherten seinen Ruhm. Über seine Arbeiten äußerten sich nicht nur die Zeitgenossen Gotthold Ephraim Lessing, Johann Gottfried Herder oder Johann Wolfgang Goethe lobend. Letzterem galt der „herrliche Justus Möser“ in Dichtung und Wahrheit als einer der „bewährtesten Männer des Vaterlands“.

Der vorliegende Band umfasst interdisziplinäre Beiträge, die – über einen Zeitraum von zwei Jahrzehnten hinweg – in der Regel zunächst als Festvorträge zum Geburtstag von Justus Möser im Friedenssaal des Osnabrücker Rathauses oder als Vorträge im Rahmen des Veranstaltungsprogramms der Möser-Gesellschaft gehalten wurden und nun in überarbeiteter Form sowohl einer interessierten Öffentlichkeit vorgelegt als auch der Forschung zur Verfügung gestellt werden.