Termine

Vortrag
Christian Zumbrägel, Berlin: Von kletternden Forellen und zerknickten Aalen Ausflüge in die Fischereigeschichte an Weser, Ems und Hase im 20. Jahrhundert

Veranstaltungsort:
Museumsquartier Osnabrück, Akzisehaus
Lotter Straße 2, 49078 Osnabrück
17. Februar 2022 | 19.00 Uhr

Die binnenländische Fischereiwirtschaft steht an den Nordseeströmen und ihren Nebenflüssen in einer langen Tradition. Am Ende des 19. Jahrhunderts registrierten Zeitgenossen entlang der Weser und Ems aber immer häufiger „massenhafte Fischsterben“. Industrieabwässer, Flusskorrekturen und Kraftwerksbauten hätten einen Rückgang der Fischbestände in bis dahin ungekannten Ausmaßen befördert. Dieses Verschmutzungsnarrativ haben Fluss- und Fischereihistoriker:innen lange wiederholt. Sie berichteten vom Verschwinden der Flussfischerei und dem Verlust an Biodiversität infolge industrieller Gewässerbelastungen.

Unter dem Deckmantel des Niedergangs bleiben allerdings wichtige Entwicklungen im Fischereiwesen unentdeckt.
Der Vortrag kehrt das Narrativ vom Fischsterben um und erarbeitet einen Ansatz, der für die Vielfalt an Fischereiaktivitäten an den industriell überformten Flachlandströmen Nordwestdeutschlands im 20. Jahrhundert sensibilisiert.

Aufgrund der Allgemeinverfügung der Stadt Osnabrück zu Corona gilt die „2G-Regel”. Bitte halten Sie beim Besuch der Veranstaltung einen Nachweis über die vollständige Impfung oder einen Genesenennachweis bereit. Die Zahl der Sitzplätze ist begrenzt. Eine Anmeldung ist erforderlich.



[zurück zur Übersicht Termine]